Leckere Kuchen in der Café Naschkatze

26. Januar 2020

Auf der Suche nach den leckersten Kuchen der Stadt haben wir einen Katzensprung über die Donau in unsere Nachbarschaft Neu-Ulm gewagt. Am kleinen, gemütlichen Café Naschkatze sind wir schon öfters vorbeigelaufen und haben durch die große Fensterscheibe reingelinst. Nachdem sich in deren Instagram Stories immer wieder so schöne Kuchenvariationen zeigen, haben wir uns zum Freitagnachmittagskaffee hier verabredet.

Ét voila. Wir entscheiden uns für den Allgäuer Apfelkuchen und den veganen Kokos-Mandarinen-Kuchen. Beides wirklich sehr lecker, aber der Allgäuer Apfelkuchen ist einfach ein Traum! Wir erfahren, dass die Zutaten wenn möglich regional bezogen werden und am liebsten auf dem Neu-Ulmer Wochenmarkt eingekauft wird. Außerdem sind alle Kuchen hausgemacht. Hier backt jeder mal vom Team - perfekt aussehen muss es nicht, Hauptsache es schmeckt. Ein bisschen tiefgestaplet, denn wir finden alle Kuchen an der Theke sehen zum Anbeißen aus!

Serviert wird auf Blümchentellern mit Goldrand. So ein klassisches "Mädchencafé" ist die Naschkatze aber nicht. Absolut gemischtes Publikum genießt hier am Nachmittag seinen Kaffee oder Tee, ungezwungen, gemütlich, bunt und heimelig...

Öffnungszeiten

Montag, Mittwoch, Donnerstag, Freitag: 8 bis 18 Uhr

Samstag: 9 bis 18 Uhr

Sonntag: 10 bis 18 Uhr

Dienstag: Ruhetag

 

Mehr Infos unter https://cafenaschkatze.de/.

Weitere Tipps zu Essen & Trinken in Ulm gibt's hier.

 

Wo? Marienstraße 6, 89231 Neu-Ulm