Wenn aus Liebe "beer" wird...

Wie aus Liebe Bier bzw. „beer“ werden kann, weiß Andreas Beer. Wer glaubt bei diesem Wortspiel noch an Zufall? Andreas Beer - ja er heißt tatsächlich so - ist gelernter Koch und Bierliebhaber, seine Freundin Celine mag kein Bier. „Aber was nicht ist, kann ja noch werden“, denkt sich Andreas und braut bei einem befreundeten Braumeister eine eigene Bierkreation mit Citrus- und Grapefruitnote für seine Celine. Er füllt den guten Tropfen in eine Schampusflasche um – das Auge trinkt ja schließlich mit – und nennt das Ganze „Caelum“ (lateinisch: Himmel). Wenn das mal kein Liebesbeweis ist! Bei aller Mühe nimmt die Geschichte, was Celines Bierdurst angeht, leider kein Happy End. Doch das hindert Andreas nicht daran, mit dem Brauen weiterzumachen. Er liest viel zu dem Thema und ist davon begeistert, wie unterschiedlich Bier durch die Zusammensetzung verschiedener Aromahopfen (Mango, Litschi, Kräuter etc.), Hefe- und Malzsorten schmecken kann.

Im Oktober 2015 kauft Andreas sich eine kleine Brauanlage für 350 € und auch Celine kann sich fürs Brauen begeistern. Die beiden probieren viele Kreationen aus und es entsteht die erste Biersorte, die die Sendener als „BEERbrewery“ auf den Markt bringen: BEERHEMIAN. Gebraut aus dem tschechischen Bohemian Tennenmalz bekommt das Craft Beer in Verbindung mit dem Aromahopfen „Hallertauer Comet“ einen einzigartigen Charakter mit Blaubeernote. Durch ein spezielles Verfahren hat das Bier kaum Bitterstoffe. Vier weitere Rezepte stehen schon fest und sollen BEERHEMIAN über kurz oder lang folgen.

Andreas und Celine haben lange nach einer Hausbrauerei gesucht und vor ein paar Monaten in Schorndorf eine passende gefunden. Das Projekt ist mit viel Arbeit verbunden und nimmt einen natürlich sehr ein. „Man muss sich langsam an die Produktion herantasten, bekommt Angebote und Anfragen, die man für sich einordnen muss, trifft Entscheidungen, hadert vielleicht auch mal mit der ein oder anderen“, sagt Andreas. Die Sache sei es wert! Weg von Mainstream-Produkten, hin zu regionaler Handarbeit..aus Überzeugung. Aus der Region kommt viel positives Feedback, das motiviert und bestätigt. „Die BEERbrewery soll langsam wachsen, dafür anständig und authentisch.“

 

Ihr seid gespannt, wie Beer’s Bier so schmeckt? In folgenden Bars und Läden ist BEERHEMIAN bereits erhältlich: Blaupause, Rosebottle, Eden, Parkcafé Senden, Siedepunkt und Gutes von hier. Persönlich treffen könnt ihr die sympathischen Sendener bei TASTE Street Food meets Craftbeer am 11. und 12. November im Werk III in Neu-Ulm.

 

Mehr Infos zur BEERbrewery: https://www.facebook.com/CraftedByBeer

Weitere Ulmer Schätze findest du hier.